Jordance Ballett

Mein Ziel als Ballettpädagogin:

Tanz und Musik sind ein wichtiger Beitrag zur ästhetischen Erziehung und es liegt mir sehr am Herzen, Begeisterung für den klassischen Tanz als Kunst und als individuelle Ausdrucksmöglichkeit zu vermitteln. Durch kompetenten, sicheren und kindgerechten Unterricht möchte ich die körperlichen, kreativen, und sozialen Fähigkeiten fördern und das Interesse für Ästhetik und Ausdruck wecken.

Das Ballett-Training kräftigt die Muskulatur, fördert eine gesunde Körperhaltung,   die Koordination, die Wahrnehmungsfähigkeit, stärkt das Selbstwertgefühl und entwickelt eigene Kreativität. Choreographie und Improvisation geben Raum für persönliche

 

Warum Tanzen?

Der Kirchenmystiker Augustinus schwärmte schon vor über 1600 Jahren vom Sinn des Tanzes.

Ich lobe den Tanz, denn er befreit den Menschen von der Schwere der Dinge und fördert die Gemeinschaft.

Tanzen fordert und fördert die Gesundheit und eine beschwingte Seele.

Tanzen ist Verwandlung des Raumes, der Zeit und des Menschen.

Tanzen lehrt den Menschen im Ganzen das Gleichgewicht aller Kräfte zu schulen.

Tanzen macht leicht und tut Körper, Geist und Seele gut

Tanzen ist erdende Kunst

Tanzen verbindet Mensch und Umwelt

Tanzen ist erzählende Kunst

Tanzen fördert die Freude und den Ausdruck am Leben

Tanzen verbindet Traum und Realität

Tanzen ist Lernen mit Bewegung und Musik

Tanzen verbindet den Tänzer mit dem Publikum

Tanzen überwindet Distanz und Fremdheit

 

Aufführungen

Jedes Jahr erarbeite ich mit den Schülerinnen im Alter von 4-18 Jahren ein der Zeitqualität entsprechendes Märchen. Durch die Bewegungserfahrung und die vielen Ausdrucksmöglichkeiten gewinnen die Kinder an psychischem und physischem Selbstbewusstsein. Das Selbstvertrauen wächst, die Persönlichkeit wird gefördert und der Teamgeist gestärkt. Die Arbeit an Kondition, Beweglichkeit und Körperausdruck unterstützen Disziplin und Zuverlässigkeit in der Gruppe.

Nach der Zeit der Einstudierung der Choreographie winkt die große Belohnung bei der Premiere auf der Bühne zu stehen. Die Aufregung bei den ersten Bühnenproben, das prickelnde Gefühl vor dem Auftritt, und die freudige Erleichterung, wenn es geschafft ist. Das sind Erlebnisse, die immer spürbar bleiben werden, weil sie nicht nur den Menschen berühren, sondern auch die Seele.

 

ss_anmeldung_Ballett3dez2015

Ballett: Anmeldeformular